Try-in-Protopyping aus promysan®CAM gefräst (Backward-Planning) digital

Try-in-Prototyping ist 1:1 die zukünftige Endarbeit in promysan®CAM   !

Try-in-Prototyping ein neuer Weg der digitalen Zahntechnik

Try-in-Prototyping löst im modernen, digitalen Zahntechnik-Workflow das alte analoge Provisorium ab. Warum? Weil das Provisorium immer nur ein kostentreibender Lückenfüller war.

Das DMC-Try-in-Prototyping (Backward-Planning) wird als optimales Konzept für eine Implantatversorgung angesehen:

Link: Try-in-Prototyping.de

Dieser BLOG will in loser Reihenfolge das Prinzip “Try-in- Prototyping” vorstellen und Know-How rund um den digitalen Workflow in der dentalen Prothetik vermitteln.

Viel Spass mit unserer neuen digitalen Lösung, GF Frank Wallossek.

 

Anpassung der Bißhöhe, Phonetik, Ästhetik und Kaufunktionen können ohne Risiko überprüft werden.

Try-in-Prototyping ist 1:1 die zukünftige Endarbeit. Ideal, um Form und Funktion unter realen Langzeit-Bedingungen zu beurteilen und um Anpassungen vorzunehmen, ohne die Endversorgung zu beschädigen.

DMC bietet allen Neukunden bei Implantatversorgungen ab 8 Glieder, 1 kostenloses Dental- Prototyping zum kennelernen.

UK Try-in-Prototyping von basal

Eine Anproben auf Stegen und Primärteleskopen ist problemlos möglich.

UK Dental-Prototyping aus Polyan von okklusal

DMC Try-in-Prototyping umgearbeitet als Reise / Ersatzprothese

umgearbeitet als Reise / Ersatzprothese